Drucken

Mo, 24.09.2018  EO AH – WUMA  4-1

Erneut scheiterte die Wuma in der ersten Runde des Kreispokals der AH-Mannschaften.

Wegen fehlendem Platzaufbau begann das Spiel mit zwanzigminütiger Verspätung.

Beide Mannschaften begannen zunächst abwartend, wobei erst Fehler auf beiden Seiten dem Gegner Chancen eröffneten. So geriet der Gegenspieler von Alexander Ehrhardt ins stolpern und brachte ihn in eine verheißungsvolle Schussposition. Allerdings brachte er zu wenig Druck hinter den Ball und der Torwart hatte wenig Mühe den Ball aufzunehmen. Auf der Gegenseite machten es die Gastgeber besser. Ein individueller Fehler ermöglichte das 1-0. Kurz danach hatte Axel Weise mit einem Schuss aus 24 m Pech. Keeper Volker Geisel hielt mit einer Parade die Wuma zunächst noch im Spiel. Denn kurz danach war er, erneut nach einem individuellen Fehler, machtlos und es stand 2-0. Die Chance zum Anschlusstreffer hatte die Wuma meist durch Freistöße am Sechzehner der Gastgeber. Allerdings waren diese zu unplatziert. Kurz vor der Halbzeit konnte sich Volker Geisel mir einer Parade erneut auszeichnen, war aber eine Minute später am 3-0 machtlos. Als der Regen zu Beginn der zweiten Hälfte zunahm, kam auch die Wuma besser ins Spiel und konnte den 3-1 Anschlusstreffer erzielen. Axel Weise hatte aus 20 Maß genommen und dessen Schuss wurde unhaltbar abgefälscht. Kurz danach hatte die Wuma bei einem Lattentreffer Glück. Auf der Gegenseite verpasste Philipp Laupus, mit einem tückischen Kopfballaufsetzer, den zweiten Wumatreffer. Kurz vor dem Ende erzielten die Gastgeber, erneut nach einem individuellen Fehler, den 4-1 Endstand.

Die Anzahl der individuellen Fehler machte es der Wuma an diesem Tag unmöglich in die zweite Runde des Kreispokals einzuziehen.

Aufstellung: Geisel, Hamann, Günther, Strohl, Buckel, Frohn, Schefter, Weise, Vegerbauer, Ehrhardt, Krajczy, Laupus, Targosz, Vogler, Kania

Tor: Weise